Gerade in der kalten Jahreszeit sind Pflegerinnen und Pfleger mit besonderen Aufgaben konfrontiert. Wenn alte, kranke Menschen zuhause gepflegt werden, ist im Winter besonders viel Erfahrung in Professionalität gefragt.

Pflege-Aufgaben im Winter

Ziel jeder kompetenten Rundum-Betreuung ist es, dass es den zu pflegenden Menschen so gut als möglich geht und sie in Würde leben können. Wenn nun die kalte Jahreszeit vor der Tür steht übernehmen erfahrene Pflegekräfte zahlreiche zusätzliche Aufgaben. So ist es beispielsweise wichtig, dass im Haus stets entsprechend eingeheizt wird, denn ältere Menschen haben ein anderes Kältegefühl und brauchen eine höhere Raumtemperatur, um sich wohl zu fühlen.

Auch die Ernährung sollte an die Temperaturen angepasst werden, denn während bei einer Hitzewelle leichte Kost und viel Flüssigkeit im Mittelpunkt stehen, wird nun wieder vermehrt auf wärmende, kräftigere Mahlzeiten gesetzt, die den Körper stärken.

Ein weiterer Faktor ist, dass im Winter womöglich weniger Menschen auf Besuch kommen können. Hier ist es besonders wichtig, eine Pflegekraft vor Ort zu haben, die auch Deutsch spricht, sodass gemeinsame Unterhaltungen und Gespräche möglich sind. Kommunikation spielt für ältere Menschen eine wichtige Rolle, einerseits um eine gewisse mentale Fitness aufrecht zu halten, andererseits schlichtweg auch als Zeitvertreib.

Anhand dieser Beispiele zeigt sich wie wichtig es ist, eine erfahrene Pflegekraft zu haben, die auf die besonderen Gegebenheiten im Herbst und Winter Rücksicht nimmt, entsprechende Sprachkenntnisse hat und die beschriebenen Aspekte in Betracht zieht, um der pflegebedürftigen Person das Leben so schön und gut als möglich zu gestalten.

Elsner Pflege ist sich genau dieser Anforderungen bewusst und setzt daher auf entsprechend ausgebildetes, professionelles Pflegepersonal. So macht Pflege Sinn!

 

 

Kommentar hinterlassen