Das Magazin „Konsument“ hat in seiner aktuellen Ausgabe (09/2015) einen ausführlichen Bericht zum Thema Pflege veröffentlicht.

Undurchsichtige Vorgänge in Alten- und Pflegeheime

Sehr kritisch wird darauf hingewiesen, welch dubiose Praktiken in manchen Alters- und Pflegeheimen offenbar Gang und Geben sind. So gibt es beispielsweise Fälle, in denen zusätzlich zu den Kosten, die allgemein für den Aufenthalt im Heim anfallen, weitere Nebenkosten verrechnet werden, die eigentlich im Grundbetrag enthalten sein müssten.

Konkret gibt es sogar für Wäscheversorgung und Hygieneartikel versteckte Kosten, die teuer werden können und überraschend in Rechnung gestellt werden. Einer der Gründe für diese undurchsichtigen Kosten ist auch, dass zwischen Betreibern und Bundesländern teilweise Unklarheiten hinsichtlich der Kostentragung herrschen und diese Streitigkeiten werden hier offensichtlich teilweise direkt auf die Heimbewohner abgewälzt.

Gut zu wissen

Klargestellt wird, dass Heimträger verpflichtet sind, Interessentinnen und Interessenten auf Verlangen konkrete Informationen schriftlich vorzulegen. Verträge müssen grundsätzlich selbstverständlich eingehalten werden, wobei gerade der KONSUMENT-Artikel zeigt, dass dies wohl in der Realität häufig nicht der Fall ist.

Diese Berichterstattung bestätigt einmal mehr, dass professionelle Unternehmen, die seriös und transparent agieren, in der Pflege-Branche wichtiger sind als je zuvor. Wer sich unsichere Verträge und versteckte Kosten ersparen möchte, um Brieftasche und Nerven zu schonen, sollte sich von Beginn an für Elsner Pflege entscheiden. Wir vermitteln erfahrene Pflegerinnen und Pfleger, die sich um Ihre Liebsten zuhause kümmern und ihr Bestes geben, um diese Zeit für alle Beteiligten, sowohl für Verwandte, als auch für die pflegebedürftige Person, so angenehm als möglich zu gestalten.

 

Kommentar hinterlassen