So werden Hunde oft genannt! Aber nicht nur als bester Freund, sondern auch als Pflegehelfer können Tiere nützlich sein. Hat Ihr Angehöriger vielleicht lange Zeit mit einem Haustier gelebt? Manchmal verstirbt das Tier, in anderen Fällen schafft es der pflegebedürftige Angehörige nicht mehr sich selbst um das Tier zu kümmern. So oder so macht es Sinn über ein Haustier für Senioren nachzudenken.

Verbesserte Lebensqualität dank Hund & Katz

Ein Haustier kann ein Begleiter und Freund in der Pflege sein. Sowohl Katzen als auch Hunde wirken oft beruhigend auf den Menschen und können intuitiv spüren, wie der Mensch sich gerade fühlt und mit Interaktion eingreifen. Nicht nur gesteigertes Wohlbefinden, sondern auch Verantwortung, und das Gefühl gebraucht zu werden, haben positive Effekte auf Senioren. Es gibt bereits wissenschaftliche Studien, die besagen, dass Haustiere bei Depressionen und Angstzuständen heilsam wirken.

Willkommene Abwechslung im Alltag

Als alleinstehende Person kann es oft langweilig werden. Auch wenn der Pfleger Zeit mit dem pflegebedürftigen Angehörigen verbringt, so kann ein Haustier eine willkommene Abwechslung im Alltag sein. Der Spieltrieb und die Lebensfreude des Tieres wirkt sich auf den Pflegebedürftigen aus und steigert Motivation und Bewegungsfreude. Mehr körperliche Bewegung führt auch nachgewiesenermaßen zu weniger Stress und mehr Zufriedenheit. Durch die Abwechslung und neue Routinen bleibt auch der Geist fit und jung, wie wir schon in unserem Gehirnjogging Artikel berichtet haben.

Welches Haustier ist das richtige für Ihren Angehörigen?

Falls Ihr Angehöriger oder Ihre Angehörige noch keine bestimmte Vorliebe hat, steht erstmal von A bis Z alles zur Auswahl. Um ein Gefühl für das Leben mit einem Haustier zu bekommen, könnten Sie ein Tierheim in der Nähe besuchen und einen Hund für einen Spaziergang ausleihen, oder mit den Katzen im Heim spielen. Trotzdem muss man bei der Auswahl des Tieres auch den Grad der Pflegebedürftigkeit und die individuelle Verfassung in Betracht ziehen. Aber auch für schwer Pflegebedürftige findet sich mit einem Aquarium oder einem Vogelkäfig ein treuer Partner.

 

Kommentar hinterlassen